Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (PS4)


Offizielle Produktbeschreibung:

Entwickler Powerhouse Kojima Productions führt das ‘Metal Gear Solid V Erlebnis’ mit dem jüngsten Kapitel fort: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain. Dank bahnbrechender, auf der Fox Engine beruhender Technologie bietet MGSV: The Phantom Pain Spielern ein erstklassiges Spielerlebnis mit taktischer Freiheit, die sie nutzen, um Open World-Missionen zu absolvieren.
 
 
Die Ereignisse von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain spielen neun Jahre nach MGSV: Ground Zeroes und dem Fall von Mother Base. Snake, auch bekannt als Big Boss, erwacht aus einem neun Jahr währenden Koma. Die Story des Spiels setzt im Jahr 1984 an: Der Kalte Krieg ist noch immer Kulisse, und eine globalen Krise zeichnet sich am Horizont ab. Getrieben von dem Wunsch nach Rache, führt Snakes Reise ihn in eine Welt, in der er eine schattenhafte Gruppe namens XOF verfolgt.
 
 
Sei es die Psychologie des Krieges oder die Gräueltaten jener, die sich in seinem Teufelskreis befinden: Hideo Kojima, Head of Kojima Productions, ergründet in MGSV: The Phantom Pain erneut wichtige Themen. Mit seinem Open World-Design, dem fotorealistischen Aussehen und detailreichem Game-Design ist MGSV: The Phantom Pain eines der am sehnsüchtigsten erwarteten Spiele des Jahres. Dank des cineastischen Storytelling, der Themenwahl und des packenden, taktischen Gameplay ist der Titel ein Meilenstein und wird Zeichen setzen in der Games-Branche.
 
 
Sebastians & Renes Fazit:
Snake ist wieder zurück und zeigt sich zum ersten Mal im Open World Setting. Naja, nicht ganz, denn bereits im Prolog Ground Zeroes konnte man schon sehen, in welche Richtung das neue Metal Gear Solid gehen würde. Hideo Kojima hat sich sehr viel mit dem neuesten, interaktiven Agententhriller vorgenommen und auf jeden Fall hat er sehr viel Mut bewiesen, etwas Neues auszuprobieren. Das Open World Setting ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, jedoch fühlt man sich schnell damit vertraut. Nachdem unser Held quasi von den Toten aufersteht, werden wir schnell im Jahre 1984 als Big Boss reaktiviert und somit startet unser Rachefeldzug gegen Cipher. Grafisch wirkt die Fox Engine insbesondere durch die Lichteffekte und die fantastische Weitsicht sehr eindrucksvoll. Die zwei Gebiete Afghanistan sowie Mittelafrika sind zwar nicht sehr abwechslungsreich, jedoch durch die Größe, die virtuellen Soldaten sowie die Tierwelt sehr lebendig. Spielerisch bedient sich Snake an einem breit gespickten Wafffenarsenal mit vielen Gadgets die unser Leben deutlich leichter machen. Außerdem schlägt sich unser Held nicht alleine durch die Wüste oder den Dschungel. Tatkräftige Unterstützung gibt es zum Beispiel von einer Sniperin oder einem treuen Hund. Die Missionstypen sind zwar nicht unbedingt vielseitig, aber die Herangehensweise ist sicherlich jedes mal unterschiedlich. Snipern wir, sorgen wir für Ablenkung, bedrohen wir einen Soldaten, nutzen wir unsere Kiste als Tarnung,... es gibt so viele unterschiedliche Arten eine Mission zu beenden, sodass es uns völlig egal ist, ob wir die fünfte Geisel befreien müssen. Es macht einfach einen Heidenspaß, zudem kommt uns der Ausbau der eigenen Mother Base als eine willkommene Abwechslung vor. Zu guter Letzt muss ich eindeutig sagen, dass die Inszenierung der Zwischensequenzen wieder mal sehr bombastisch ist und sind wir einmal ehrlich, das gehört nun einmal zu einem ordentlichen Metal Gear Spiel.
 
 

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Sebastian & René für GameFeature.de


UNSERE WERTUNG:
 

92%


 

PRO
+ Inszenierung
+ große freie Spielwelt
+ beeindruckendes Waffenarsenal
+ viele Freiheiten
+ lange Spielzeit

 



CONTRA
- wirkt wie ein Episodenspiel
- zahlreiche kleinere Ladesequenzen