Warlocks 2: God Slayers

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
In God Slayers schlüpfst du in die Rolle eines Mitglieds des Ordens der Warlocks und dieses Mal musst du dich einer noch größeren Bedrohung stellen als im Originalspiel. Durch die Ausrottung von Horden an Schattenmonstern in der Vergangenheit haben die Warlocks den Zorn der Götter auf sich gezogen und diese gegen sich aufgebracht. Du hast somit also die Wahl, entweder aufzugeben, um Gnade zu flehen und dann zu sterben, weil „Gnade“ den dunklen Göttern ein Fremdbegriff ist, ODER deine gottgleichen Kräfte zu entfesseln und die Götter für ihren Verrat mit Blut bezahlen zu lassen. Sei dir allerdings darüber im Klaren, dass sich die Götter nicht kampflos ergeben und dir alle möglichen Arten an Pixel-Art-Gegnern entgegenschleudern werden. Lass dich nicht vom lustigen Äußeren deiner Gegner täuschen, denn sie werden mit allen Mitteln, einschließlich ihrer Spezialfähigkeiten, versuchen, dich aufzuhalten. Enorme Bossgegner werden deine Fähigkeiten auf die Probe stellen. Töten oder getötet werden – eine Alternative gibt es nicht.
 

WERTUNG

  PRO
  + fünf Charaktere
  + umfangreiche Talentbäume
  + Couch-Koop
  + viele witzige Anspielungen
   
  CONTRA
  - kein Online-Koop
  - schwierige Passagen

Hannahs Fazit:

In Warlocks 2: God Slayers spielt man einen Hexenmeister und muss, wie der Titel schon sagt, die Götter herausfordern. Es handelt sich dabei um ein Action-RPG im klassischen Pixel-Look, welches man mit bis zu vier Spielern gemeinsam spielen kann. Leider gibt es auf der Switch keinen Online-Modus und man kann lediglich im Couch-Koop spielen. Das ist sehr schade, denn am PC kann man auch online spielen. Und gerade hier macht das Spiel zusammen sehr viel mehr Spaß. Die Level kann man ganz klassisch als Side-Scroller erkunden und dabei trifft man auf viele verschiedene Gegner. Die Kämpfe sind sehr actionreich und dadurch nie langweilig. Man muss seine Fähigkeiten geschickt kombinieren. Jeder der fünf Charaktere spielt sich sehr unterschiedlich und hat seinen eigenen Fähigkeitsbaum, wodurch der Wiederspielwert stark erhöht ist. Zusätzliche Spielreize sind viel Loot und ein kleiner Begleiter, welcher einen im Kampf unterstützt. Die Gegnervielfalt ist auch sehr groß und manche Kämpfe muss man tatsächlich relativ häufig machen, um den Boss endlich zu knacken. Es gibt leider keinen einfachen Modus für Spieler ohne Frustresistenz. Alles in allem hatte ich echt viel Spaß mit dem Spiel und musste sehr oft über den Humor und die popkulturellen Anspielungen schmunzeln. Wer also auf Metroidvania oder einfach nur Couch-Koop-RPGs steht bekommt hier ein nettes kleines Game zum günstigen Preis.


Text Size