Catan

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Die Insel CATAN verspricht unbewohntes Land zum Besiedeln und viele Rohstoffe. Leider wollen auch deine Gegner ein Stück vom Kuchen abhaben. Baue Siedlungen, Straßen und Städte an strategischen Punkten, um die Vorherrschaft auf CATAN zu übernehmen! Einige Rohstoffe gibt es in Hülle und Fülle, andere sind rar. Handle Rohstoffe mit Bedacht, wende das Spiel zu deinen Gunsten und werde zum erfolgreichsten Siedler von CATAN! Erkunde den exklusiven Kampagnenmodus mit vielen abwechslungsreichen Szenarien in drei Schwierigkeitsstufen. Genieße eine moderne Interpretation des klassischen CATAN-Stils und wähle aus verschiedenen Spielelementen und Tischdesigns. Dank des Onlinemodus mit Ranglisten kannst du dich mit Spielern aus aller Welt messen. Erlebe das Spiel im TV-Modus oder unterwegs im Handheld-Modus.
 

WERTUNG

  PRO
  + Kampagne
  + Online-Multiplayer
  + optisch hübsch
   
  CONTRA
  - kein lokaler Multiplayer
  - nicht alle Erweiterungen enthalten
  - KI braucht mitunter lange
  - Handel mit KI schwierig

Hannahs Fazit:

Jeder Brettspiel-Liebhaber kennt „Die Siedler von Catan“ und jetzt kann man das Ganze auch auf der Switch ohne umständliches Aufbauen und alleine spielen. Doch macht das auch Spaß? Es gibt zumindest einen Kampagnen-Modus, der etwas Abwechslung in das Solospiel bringt, denn wir müssen unterschiedliche Szenarien bewältigen. Ansonsten ist Catan ja eher ein Multiplayer-Spiel, umso schlimmer, dass es einfach keinen lokalen Multiplayer gibt. Wir können lediglich online mit bis zu vier Spielern gemeinsam spielen, dafür benötigt allerdings jeder das Spiel, gemeinsames Spielen mit Freunden gestaltet sich daher schwierig. Optisch gefällt mir das Spiel sehr gut und die Musikuntermalung ist auch okay. Beim Solo-Spiel haben mich die mitunter langen Wartezeiten gestört, wenn die KI am Zug ist, außerdem ist der Handel mit ihnen doch eher schwierig, da sie selten Angebote annehmen und man daher darauf angewiesen ist mit der bank zu handeln. Insgesamt kann man sich Catan als Brettspiel-Freund schon zulegen, solange man primär solo spielen möchte.


Text Size