Redeemer Enhanced Edition

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Sie sind Vasily, ein Elite-Agent, der früher für den größten Kybernetik-Waffenhersteller der Welt gearbeitet hat. Während Sie offiziell Teil der Sicherheitsmannschaft waren, waren Ihre wahren Aufgaben Infiltration, Attentate, Erpressung und sogar Folter. Irgendwann beschloss die Firma, Sie in einen ihrer Cyborg-Soldaten zu verwandeln. Nur mit Glück konnten Sie in ein abgelegenes Kloster tief in den verschneiten Bergen entkommen. 20 Jahre lang haben Sie versucht, bei den Mönchen dort Frieden und Harmonie zu finden, doch nach all den Jahren hat die Firma Sie nun gefunden - und Ihnen so unwissentlich die Chance gegeben, alte Schulden zu begleichen.
 

WERTUNG

  PRO
  + Couch-Koop
  + verschiedene Gegnertypen
  + Kombination aus Tritten und Schlägen
  + abwechslungsreiches Kampfsystem
   
  CONTRA
  - schlechte Bildrate
  - ruckelt
  - Menü undurchsichtig

Hannahs Fazit:

Wir spielen den Elite-Agenten Vasily, welcher eigentlich der Gewalt abgeschworen hat und nun in einem Tempel bei Mönchen in Ruhe und Frieden lebt…doch unser alter Arbeitgeber findet uns eines Tages und wir müssen uns zur Wehr setzen. Das Kampfsystem ist recht abwechslungsreich, wir können Gegner lautlos ausschalten, eine Kombination aus Tritten und Schlägen verwenden, mit der Umgebung interagieren, Schusswaffen verwenden und auch parieren und ausweichen. Im Laufe der Geschichte nimmt der Schwierigkeitsgrad zu, sodass beim Geschnetzel eigentlich nie Langeweile aufkommt. Unsere Fähigkeiten können wir auch verbessern, es ist jedoch etwas undurchsichtig, wann wir wieviel Erfahrung sammeln und wann wir aufleveln. Am meisten Spaß macht das Spiel im Couch-Koop, dafür ist ja bekanntlich die Switch sehr gut geeignet. Leider, leider ist gerade diese Version die technisch schlechteste, denn sie hat eine sehr schlechte Bildrate, ruckelt ununterbrochen und sieht einfach nicht schön aus. Gerade im Multiplayer macht es ein so schnelles Spiel teilweise unspielbar. Extrem schade, dass man ein solches Spiel einfach auf den Markt wirft, ohne es vorher für alle Konsolenspieler gleich gut spielbar zu machen. Die Switch-Version wirkt leider wirklich wie hingerotzt, eben weil man dadurch noch Geld machen konnte. Ansonsten ist das Spiel nämlich echt unterhaltsam, schade!


Text Size