eFootball PES2020 Test

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Mit eFootball PES 2020 ist die neueste Fußballsimulation erhältlich! Im konsequenten Streben nach Realismus wird die PES-Serie fortgesetzt: Das Spiel beeindruckt mit fein abgestimmter Ballphysik und neuen Dribbelfähigkeiten, die ein noch größeres Maß an Kontrolle über das eigene Spiel erlauben. User nehmen Platz im Chefsessel der überarbeiteten Meister-Liga und managen ihr Team bis zum Titel, erstellen sich ihr Dream Team im myClub-Modus oder ergreifen im neuen Wettkampfmodus Matchday Partei für ihre bevorzugte Seite. Durch eine exklusive Partnerschaft mit der UEFA wird eFootball PES 2020 zum offiziellen Videospiel der EURO 2020.
 

WERTUNG

  PRO
  + Gameplay
  + Multiplayer
  + Grafik
   
  CONTRA
  - Lizenzen
  - Kommentar
  - Schiedsrichter KI

Sebastians Fazit:

Neuer Name, altes Spiel? Im Grunde gibt es nur wenige Änderungen im Vergleich zum Vorjahr. Es scheinen sich Fußballfans daran gewöhnen zu müssen nur einige Updates zu erhalten. Neu sind die Einzel-Lizenzen wie Manchester United, Bayern München oder Juventus Turin. Das sind zwar starke Teams, sie fallen jedoch im großen Lizenzpaket unten durch. Was nützen einem einzelne Mannschaften, wenn wir z.B. die Bundesliga spielen wollen? Dank dem umfangreichen Editor können wir dieses jedoch etwas kompensieren. Kurz vor Release konnte Konami mit der EURO 2020 Lizenz sicherlich punkten. Aber was hat sich noch getan? Wir suchen mit der Lupe, denn rein optisch sieht das Spiel ja bereits dank der Fox Engine toll aus. Die Lichtverhältnisse wurden nochmal verbessert, die Lizenz Stadien sehen noch einen Tick besser aus und das Gameplay wurde verlangsamt. Dadurch wirkt alles noch etwas taktischer, realistischer, aber auch ein wenig langweiliger. Im Gameplay sind jetzt Ballannahmen, Torabschlüsse durch schnelle Drehungen durchaus schwieriger gestaltet als zuvor. Die KI-Kameraden machen einen recht ordentlichen Job und so gibt es wirklich spannende Zweikämpfe. Gerade im Multiplayer wirkt sich diese Spannung durchaus positiv aus, da nun auch taktische Fouls einen größeren Stellenwert bekommen. Außerdem haben wir ein etwas aufgeräumteres Spielmenü, einige kleinere Verbesserungen in der Meisterliga durch neue Zwischensequenzen, aber halt immer noch nicht die Veränderungen, die sich Fans so wünschen. Mit Bayern, Schalke und Leverkusen sind die deutschen Vertreter weiterhin dürftig und daran wird sich wohl weiterhin nichts ändern. Schade, denn PES zeigt mal wieder die Stärke auf dem Platz, ohne zu viel zu verändern.


Text Size