Life is Strange 2 Test

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Entdecke eine Geschichte von zwei Brüdern, dem 16-jährigen Sean und dem 9-jährigen Daniel, die ihre Heimat in einem Vorort Seattles nach einem tragischen Vorfall, der ihr Leben für immer verändert, verlassen müssen. Auf der Flucht vor der Polizei trifft Sean eine schwierige Entscheidung - er nimmt seinen Bruder und macht sich auf den nach Puerto Lobos, Mexiko. Das Leben auf der Straße ist hart und die Brüder stellen sich einer Vielzahl an Herausforderungen, während sie sich mutig auf eine Reise wagen, die ihre brüderlichen Bande auf die Probe stellen wird.


 
Alles ist neu in LIFE IS STRANGE 2 – eine neue Besetzung an Charakteren, mehrere neue Kulissen, neue Gameplay-Features und eine brandneue Kraft für Spieler. Damit wird Life is Strange 2 zum bisher ehrgeizigsten Projekt in der Geschichte der Reihe.
 
DONTNOD Entertainment sind zurück mit einer ganz neuen Erzählung und haben seit der Vollendung von LIFE IS STRANGE hart an LIFE IS STRANGE 2 gearbeitet. DONTNOD plant, seine Tradition der Erzählung spannender Geschichten mit glaubhaften Charakteren in einem fundierten Schauplatz mit einer neuen Erzählung fortzusetzen, die sich mit echten Thematiken wie Brüderlichkeit, Bildung und Erwachsenwerden beschäftigt.
 

WERTUNG

  PRO
  + andere Emotionale Schiene als Teil 1
  + Interaktion mit Bruder
  + teilweise zu schlechten Entscheidungen verleitet
  + Referenz zu Teil 1
  + mehr als nur 2 Enden
   
  CONTRA
  - Kameraprobleme
  - Untertitel
  - zu lange Pausen zwischen den Episoden
  - Dialoge überschneiden sich

Robins Fazit:

Gerade laufen die Credits durch und ja … was soll ich sagen? Wie Teil 1 nimmt Life is Strange 2 mich mit auf einer emotionalen Achterbahn, aber einer komplett anderen. Nach über einem Jahr ist nun die letzte Episode erschienen und somit ist Life Is Strange 2 vollständig. Aber kann man es nun mit Teil 1 vergleichen? Nein! Natürlich ist die Grafik und dergleichen ziemlich gleich. Gameplay ist auch ähnlich, bis auf die Änderung, dass wir keine Kräfte haben, sondern unser kleiner Bruder. Somit können wir nicht direkt die Kräfte nutzen, sondern müssen immer mit Daniel interagieren und naja, ein kleiner 9-jähriger Junge versteht natürlich nicht immer sofort alles, er sieht die Dinge halt anders. Während er seine Kräfte als total cool sieht, machen wir uns eher Gedanken, dass uns andere Menschen sehen und schnappen. Und die Tatsache, dass wir auf unseren kleinen Bruder aufpassen müssen, zwingt uns gelegentlich schlechte Entscheidungen zu treffen. Sind wir ein gutes Vorbild und klauen bei der nächsten Raststätte nichts, aber hungern dafür, oder aber klauen wir uns können essen, was sich aber direkt auf Daniel wieder auswirkt. Je nachdem, welche Entscheidungen wir treffen, beeinflusst das Daniels Entwicklung. Am Anfang sieht die Entscheidungen da noch harmlos, aber gerade in Episode 5 merkt man schnell, wie sich unser kleiner Bruder entwickelt. Schade nur, dass das Spiel wirklich solange gebraucht hat, bis es nun endlich fertig war. Über 1 Jahr ist eine verdammt lange Zeit für ein Spiel und jedes Mal war ich komplett raus, wenn eine neue Folge erschien, es gab einen Rückblick, aber dennoch, die Pausen waren zu lang. Dennoch ist Life is Strange 2 super. Es kommt zwar nicht an Teil 1 ran, aber dennoch eine Empfehlung wert.


Top Rated Games

All platforms Playstation Xbox One Nintendo Switch PC