The Escapists 2

 

Offizielle Produktbeschreibung:
Das ultimative Knast-Open-World-Spiel Riskiere alles, um aus den härtesten Gefängnissen der Welt auszubrechen. Erkunde die bisher größten Gefängnisse mit mehreren Stockwerken, Dächern, Lüftungen und Tunnel. Du musst nach Gefängnisregeln leben, Appell antreten, Gefängnisarbeit ausüben, dich an eine strikte Routine halten und das alles, während du deine Ausbruchspläne schmiedest! Stell dein Team zusammen! Geh online oder setz dich mit bis zu drei Freunden auf die Couch, um deine Flucht zu realisieren! Bastele für deine Flucht! Werde kreativ beim basteln! Kombiniere Alltagsgegenstände, um Waffen und Werkzeuge herzustellen, die deine Flucht ermöglichen Werde ein Ausbrecher! Vor der letzten Grenze bis zum Fort Tundra und vielem mehr - diese Gefängnisse werden dich bis an deine Grenzen bringen! Deine Ausbruchs-Eskapaden führen dich vom frostigen Fort Tundra über einen Wüstenzug, bis zum Ende der Welt!
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

74%

PRO

CONTRA

+ umfangreiches Crafting

- auf Dauer doch recht eintönig

+ viele Wege zum Ausbruch

- Anfänger könnten schnell überfordert sein

+ Multiplayer-Modus

 

 

 

 

 


Hannahs Fazit:

Wie schon in Teil 1 arbeiten wir in The Escapists 2 an unserem Ausbruch, dafür gibt es sehr viele Möglichkeiten und es wird uns nichts vorgegeben. Wichtig ist, dass wir möglichst nicht auffallen und so müssen wir den Gefängnis-Routinen folgen, wie etwa dem Morgen-Appell oder den Essenszeiten, ansonsten könnte es unangenehm für uns werden, wenn wir zu viel Aufruhr verursachen. In unserer Freizeit arbeiten wir am Plan auszubrechen und Klauen Gegenstände, erledigen Quests oder craften zahlreiche Items. Es gibt diesmal auch etwas actionreichere Level, wie den Gefängniszug, in dem wir gegen die Zeit agieren müssen. Neu ist auch der Multiplayer-Modus, in dem wir mit bis zu vier Spielern gemeinsam am Ausbruch arbeiten können. Dies funktioniert online, aber auch lokal im Splitscreen. Im Versus-Modus müssen wir der Erste sein, dem es gelingt auszubrechen. Eine große Schwachstelle, wie auch schon bei Teil 1, ist die Monotonie, denn irgendwann wird der Knast-Alltag doch recht langweilig und wenn wir dann noch nicht die richtigen Gegenstände finden kann man schon mal schnell die Lust verlieren. Dennoch sind die vielen Möglichkeiten und Wege, die zum Ziel führen gut und können jede Menge Spielspaß bringen, wenn auch nur für Zwischendurch.