1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0%

PES 2019

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Das realistische Gameplay der Spielreihe geht in diesem Jahr noch einen Schritt weiter und präsentiert einzigartige Spielstile der berühmtesten Spieler der Welt. PES 2019 bringt die Individualität der besten Fußballer auf die nächste Ebene. Erreicht wird das durch ein erweitertes Portfolio neuer Fähigkeiten, die dem Spieler die Möglichkeit geben, magische Momente auf den Rasen zu zaubern. Mit der neu in das Spiel eingeführten Ermüdung, die sich sichtbar auf Leistung und Verhalten auswirkt, wird auch die Suche nach einer Lücke in abwehrstarken Mannschaften zu einer taktisch anspruchsvollen Herausforderung. Neue Schussmechaniken mit verbesserter Ballphysik, Spieler-und Ballpositionen sowie Spielerfähigkeiten und -techniken ermöglichen noch befriedigendere Erlebnisse. Eine stark weiterentwickelte Physikberechnung des Tornetzes lässt einen Schuss satter wirken, die Fans im Stadion jubeln noch frenetischer und auch der Torschütze schöpft aus einer größeren Varianz an Torjubel-Möglichkeiten.
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

89%

PRO

CONTRA

+ beeindruckendes Gameplay

- Lizenz-Debakel

+ sehr gute Animationen

- schwacher Kommentar (immer noch)

+ taktische Vielfalt

- lahme Karriere (immer noch)

+ umfangreicher Editor


Sebastians Fazit:

Adi Preißler hat es schon richtigt gesagt: "Entscheidend is auf´m Platz" und tatsächlich kann PES 2019 auch dieses Jahr hier durchgehend überzeugen. Das Gameplay des Spiels ist einfach nur beeindruckend. Umso dramatischer ist der Wegfall der so wichtigen Champions League und der UEFA Euro League. Da nützen auch leider keine Lizensierung neuer Ligen von Russland oder Türkei. Natürlich gibt es aber den umfangreichen Editor an Bord, mit dem man recht zügig sich seine Mannschaften selber basteln bzw. importieren kann, jedoch ist es etwas anderes, wenn nicht die berühmte Champions League Hymne kommt und dessen TV Einblendungen einfach nicht riginalgetreu umgesetzt werden dürfen. Der Kommentar von Marco Hagemann und Hansi Küpper hat zwar einige neue Sprüche spendiert bekommen, ist aber größtenteils wie in den vorherigen Teilen auf sehr mäßigen bis schlechten Niveau. Durch den verbesserten taktischen Tiefgang kann man auf jegliche Situation reagieren und die Müdigkeit ist nun sichtlich erkennbar und hat auch deutlich mehr Auswirkungen als zuvor. Verbesserungen in vielerlei Hinsicht, aber schmerzvoller Verlust der wichtigen Lizenzen.