Tales of Vesperia: Definitve Edition

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Mit Tales of Vesperia: Definitive Edition kehrt der beliebte Rollenspiel-Klassiker in überarbeiteter Form zurück, inklusive hochskalierter Auflösung und Charakteren, Events und Kostümen, die nie außerhalb Japans veröffentlicht wurden. Folgen Sie Yuri Lowell, einem Bewohner der Unterstadt von Zaphias und ehemaligem Kaiserlichen Ritter. Er soll einen gestohlenen Blastia-Kern zurückholen, um die Wasserversorgung der Nachbarschaft zu regulieren. Dank einer Serie von Ereignissen freundet sich Yuri mit einer schillernden Truppe von Charakteren an. Sie reisen zu exotischen Orten und finden sich plötzlich inmitten eines finsteren Plots wieder, der den gesamten Planeten zu zerstören droht. Tales of Vesperia: Definitive Edition beinhaltet zwei neue spielbare Gruppen-Mitglieder: Patty Fleur, eine junge Piratin, die auf der Suche nach ihren verlorengegangen Erinnerungen ist, sowie Yuris Rivale und bester Freund Flynn Scifo.
 
 
Neben diesen neuen, spielbaren Charakteren, beinhaltet Tales of Vesperia: Definitive Edition außerdem zusätzliche Szenarien und Schauplätze, die für Spieler des Westens komplett neu sein werden. Für die Kämpfe wird in Tales of Vesperia: Definitive Edition eine spezialisierte Version des „Linearen Bewegungskampfsystems“ der „TALES OF“-Serie genutzt. Im Echtzeitkampf kontrollieren Sie ein einzelnes Gruppen-Mitglied, während die anderen drei von einer angepassten Zusammenstellung von K.I.-Befehlen gesteuert werden. Sie können zu jeder Zeit zwischen den vier Charakteren wechseln und sowohl physische als auch „Mystische Artes“-Angriffe ausführen.
 

logosocial

Wertungsbereich

Gesamt
Gameplay
Grafik
Sound

 

 

PRO

CONTRA

+ tolle Story

- statische Kamera

+  sympathische Charaktere

- Nachvertonung fällt teils auf

+ wunderschön gezeichnet

+ zusätzliche Inhalte


Hannahs Fazit:

Vor zehn Jahren erschien Tales fo Vesperia für die Xbox 360. Heute bekommen wir mit der Definitive Edition erneut die Chance das JRPG der beliebten Tales-Reihe auf allen aktuellen Konsolen zu spielen und darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut. Enthalten sind auch die zusätzlichen Charaktere Flynn und Patty Fleur, welche wir unserer Kampfgruppe hinzufügen können. Außerdem enthalten sind neue Nebenaufgaben, Kostüme, Items, Musik, Rezepte und zusätzlich nachvertonte Dialoge, die ehemals stumm waren. Leider wurde hier für Yuri ein anderer Sprecher genommen, was echten Fans auffallen könnte und was ein wenig störend wirkt. Das Spiel an sich ist gut gealtert und macht heute nach wie vor eine Menge Spaß dank der packenden Story rund um Yuri, der einen gestohlenen Blastia Kern zurückholen soll und seine Gefährten. Die Charaktere sind so sympathisch und toll gezeichnet und auch der Soundtrack gefällt mir nach wie vor wahnsinnig gut. Ich kann Tales of Vesperia echt jedem nur wärmstens empfehlen, sowohl Fans des Originals, als auch Neulingen.


 
 
 
 
 
 

 

Text Size