Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
In Dreamscaper vermischen sich Elemente aus Kampfspielen, Top-Down-Shootern und Dungeon-Crawlern zu einem Roguelite-Action-RPG. Jedes Mal, wenn du einschläfst, tauchst du in einen zufälligen Dungeon ein. Dort musst du die Macht deiner Träume freisetzen, um wieder aufzuwachen. Du schlüpfst in die Rolle von Cassidy, eine Frau, die in einer tiefen Depression steckt. Tauche in ihr Unterbewusstsein ein und stelle dich den surrealen Alpträumen, mit denen sie ringt.



Ein ausgefeiltes Kampfsystem voller Traum-Waffen, das geschickte Spielzüge belohnt. Setze deine Finger wie Pistolen ein, lass den Boden unter deinen Füßen zerbrechen oder setze deinen Gegnern mit einem Yo-yo zu. Tauche in sechs eindringlich-schöne Traumlandschaften ein und entdecke mächtige Artefakte, surreale Landschaften und eine Vielzahl einzigartiger Ereignisse, Herausforderungen und Rätsel.

Ist Cassidy wach, knüpfst du Freundschaften. Die Hoffnungen und Erinnerungen deiner Freunde helfen Cassidy, ihre finsteren Alpträume zu vertreiben.
Verändere die Traumlandschaft mit deinen luziden Fähigkeiten, darunter bizarre Traumattacken und Fähigkeiten, die die Elemente, Raum und Zeit beeinflussen.


WERTUNG

PRO
+
 tolle Atmosphäre
+
 Genremix
+ Zusammenspiel aus Traum und Wachzustand

CONTRA
-
 Frustmomente
-
 schwerer Einstieg


Hannahs Fazit:

Dreamscaper ist eine gelungene Mischung aus Rogulite, Rollenspiel und Hack`n`Slash. Dabei spielen wir Cassidy, einmal im Wachzustand und einmal in ihren Träumen. In ihren Träumen spielen wir ein klassisches Hack`n`Slash und erkunden verschiedene Traumlevel und in jedem Level wiederum einzelne Areale, welche auch Geheimnisse oder Rätsel verbergen. Das Spielprinzip ist ein klassisches Roguelite, denn wir werden sterben und müssen von vorne anfangen. Wir finden dabei unterschiedliche Dinge beim Erkunden, neue Waffen, Fähigkeiten oder Sand, die Währung. Ziel ist es immer, den Endboss zu besiegen, gelingt dies, so kommen wir in einen neue Traumebene, scheitern wir, so werden wir in den ersten Traum zurückgeworfen. Je besser wir abschneiden, desto erholsamer war Cassidys Schlaf und wir haben tagsüber mehr Zeit.Im Wachzustand müssen wir uns in einer neuen Stadt zurechtfinden und Beziehungen zu neuen Personen knüpfen, denn wir haben einen tragischen Verlust erlitten und leiden immer noch an Depressionen. Wir besuchen Orte und führen Gespräche, je nachdem wieviel Zeit wir uns im Traum erspielt haben. Steigt der Freundschaftslevel, so können wir im Traum bessere Ausrüstung erhalten. Es ist also stets ein Zusammenspiel aus beiden Welten.