Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Eine atemberaubend schöne Welt birgt die Geheimnisse ihrer dunklen Vergangenheit in einem 5-stündigen Abenteuer für dich und deinen Gefährten. 
Erlebe die gegensätzlichen Geschichten des Untergangs einer alten Welt und des Aufbaus einer neuen als Wolf mit einem entschlossenen Begleiter an deiner Seite.



Erkunde das Land, das Wasser und die Luft, indem du jedes Tier, das dir begegnet, übernimmst, um die Welt von völlig neuen Perspektiven zu sehen. Fliege als Papagei durch gewaltige Schluchten, schwimme als Fisch durch tiefe Gewässer und krabble als Wombat durch hohe Gewächse. Deine Reise wird dich von dicht bewachsenen Wäldern, durch blühende Dschungel hin zu weitläufigen Steppen und archaischen Tempeln führen.
Eine Geschichte von Liebe, Verrat und Verlust wartet auf dich in den Ruinen der vergessenen Yanrana Zivilisation.

WERTUNG

PRO
+
 deutsche Synchronisation
+
 stimmiger Soundtrack
+ verschiedene Tiere
+ abwechslungsreiche Welt

CONTRA
-
 Ruckler
-
 hakelige Steuerung
- kurze Spielzeit
- langweiliger Einstieg


Robins Fazit:

Anfangs habe ich mich echt schwer getan mit Lost Ember: Die Steuerung hat mir nicht zugesagt, hatte immer wieder mal Standbilder und es sah hier und da einfach nicht schön aus. Diese Markel haben sich leider auch durch das ganze Spiel gezogen. Aber irgendwann war ich dann doch fasziniert. Die Story hatte mich gegen Ende dann doch noch gepackt und ich wollte wissen wie es nun zu Ende geht, aber die ersten 5 Stunden waren für mich wie Kaugumi. Gut, man muss nun sagen, dass man ca. 5-7 Std Spielzeit hat und diese nur gestreckt wird durch über 200 Sammelgegenstände und wirklich einen Wiederspielwert hat das Spiel leider nicht. Interessant und neugierig war ich eigentlich nur auf eine bzw. zwei Sachen: Welche Tiere gibt es noch zu spielen und wie steuern die sich? 30 Euro für ein Spiel mit ca. 7 Std ist meiner Meinung nach etwas happig und nicht unbedingt ein Must-Have.