Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
DIRT 5 ist pures Adrenalin auf 70 Routen, 10 Locations und 13 Fahrzeugklassen – um sich in der DIRT-Serie zu beweisen, müssen Spieler Rallye-Autos, Rock Bouncers, Buggys und weitere Flitzer gleichsam bei verschiedenen Bedingungen unter Kontrolle bekommen. Die Karriere wird von diversen bekannten Talenten und Ikonen vertont, beispielsweise Troy Baker und Nolan North, James Pumphrey und Nolan Sykes, beide von Donut Media sowie weiteren Cameos aus der Gaming- und Motorsport-Szene.



Im bislang ambitioniertesten DIRT-Serienteil können Spieler im Playground-Modus eigene Arena-Kurse erstellen, teilen und entdecken. Drei Event-Typen stehen ihnen dabei zur Auswahl: Gate Crasher, Smash Attack und Gymkhana. Playgrounds können online geteilt werden, inklusive ihrer globalen Ranglisten, in denen sich Spieler messen können.„DIRT 5 ist endlich verfügbar und wir können es kaum erwarten, selbst in die Lobbys unserer Spieler zu springen“, sagt Robert Karp, DIRT 5-Developement Director bei Codemasters. „Das Team hat Unglaubliches vollbracht und es gibt so viel zu entdecken: vom Playground-Modus über Party-Modi bis hin zu purer Racing-Action! DIRT 5 gibt Motorsport-Fans das, was sie lieben und darüber hinaus noch vieles mehr.“

DIRT 5 ist ab sofort für die PlayStation 4, die Xbox One-Gerätefamilie und den PC verfügbar. Der Titel erscheint am 10. November für die Xbox Series X|S. Für die PlayStation 5 erscheint DIRT 5 in Nordamerika, Australien und Neuseeland am 12. November, im Rest der Welt am 19. November. Die Version für Google Stadia erscheint im Frühjahr 2021.



WERTUNG

PRO
+
 Arcade Off-Road Rennspiel
+
 gutes Fahrgefühl
+ Soundtrack mit Wumms
+ cooler Editor
+
 Splitscreen

CONTRA
-
 keine Simulation
-
 einige Bugs
- grafische Qualität unterschiedlich
- Karriere emotionslos


Sebastians Fazit:

DiRT ist und bleibt für mich eine der besten Rallye Erfahrungen und das zumindest bisher, denn der neuste Ableger ist mehr ein spaßiger Arcarde Ableger, der vor allem eines nicht ist: ein Rallye Spiel! Das Spiel punktet bei den Wettereffekten und ja, verdammt nochmal dem Schlamm und Matsch! Ach liebe ich es durch die Pfützen zu brettern und dabei gekonnt andere Autos zu überholen. Gerade im Multiplayer dank Online Modus und Splitscreen Modus bieten sich tolle Duelle. Aber alleine ist die Karriere staubtrocken wie die Wüstensturm-Map. Auch die grafische Qualität des Spiels schwankt enorm. So sehen z.B. Reflektionen und Lichtverhältnisse samt Wettereffekte einfach nur gut aus, jedoch sind andere Streckendetails eher Standardkost. Auch Bugs schlichen sich immer wieder ins Spielgeschehen ein und Motivation bei den 10 Locations in der Karriere hält sich eher bedeckt. Woran das liegt? Eventuell am fehlenden Tuning bzw. Belohnungssystem. Das Fahrgefühl ist jedoch pures DiRt Feeling, allerdins mit Fokus auf dem Arcade Modus.