Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Wallachia: Reign Of Dracula ist ein Platformer mit Action- und Shooter-Elementen, der von großen Videospielklassikern inspiriert wurde. Das Spiel wird deine Reflexe, deine Treffsicherheit und deine Geschicklichkeit auf die Probe stellen. Seine beispiellose Schwierigkeit wird Fans von klassischen Titeln, die keine Fehler verzeihen, zufriedenstellen.



Sei bereit für aus allen Richtungen angreifende Gegner, versteckte Fallen und unbarmherzige Bosse! Das Spiel wurde von professionellen Synchronsprechern wie Kira Buckland und Robert Belgrade vertont. Genieße den einzigartigen Soundtrack und die Story, die sich um den einzig wahren Vampir dreht – Vlad der Pfähler.

WERTUNG

PRO
+
 gute Vertonung und Soundtrack
+
 schnelle flüssige Action mit vielen Power Ups
+ verschiedene Schwierigkeitsgrade

CONTRA
-
 trotz leichten Schwierigkeitsgrad frustrierend
-
 zielen mit Bogen mit Controller schwierig


Dennis Fazit:

Wallachia: Reign of Dracula ist ein schöner, aber leider auch ein schwerer Plattformer, der gerade für Retrospieler interessant sein dürfte. Die Story erinnert ein wenig an Castlevania gemischt mit dem Gameplay eines Contras, in dem wir von Level zu Level gehen, Power Ups sammeln und jede Menge Feinde wegschnetzeln. Während das Spiel mit einer guten Vertonung, gutem Soundtrack und schönem Retro Grafikstil punktet, ist es das frustrierende Gameplay, welches ein Problem wird. Zum einen ist das Spiel selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad spätestens bei den Bossen in jedem Level noch zu schwer, wenn man es nicht schafft, perfekt den Angriffen auszuweichen. Außerdem ist es kaum möglich mit dem Bogen im Stehen korrekt zu zielen, was bei einigen Passagen dazu führt, dass man ständig in Gegner oder Projektile reinrennt. Schade, Fans von Contra oder ähnlichen Spielen im Retro Genre werden hier eher ihren Spaß haben….