Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
4 klassische Action-Spiele vereint in einer bahnbrechenden Sammlung - mit riesigen Levels, fantastischer Musik und optimierter Steuerung. Das ist das ultimative Retro-Erlebnis! Entdecke alle Geheimnisse, kämpfe gegen die Maschinen und feiere den 30. Geburtstag von einem absoluten Meilenstein der Videospielgeschichte.Entwickelt von Factor 5 gelangte Turrican dank gigantischer Boss-Kämpfe, riesigem Level Design und unvergesslichem Sound zu internationalem Ruhm. Die größten Hits der Serie wurden nun zum ersten Mal sorgfältig für eine neue Generation aufbereitet, um Fans und Neueinsteiger gleichermaßen zu begeistern.


WERTUNG

PRO
+
 4 Kultspiele
+
 gute präzise Steuerung
+ geballte Action
+ genialer Soundtrack
+
 Leveldesign

CONTRA
-
 hoher Schwierigkeitsgrad
-
 recht teurer Preis
- "reine" Portierung


Sebastians Fazit:

Factor 5 bringt uns das Retro Feeling aus den Amiga- und Super Nintendo Zeiten wieder zurück. Mit Turrican kehrt ein Klassiker wieder auf die heimischen Konsolen. Die geballte Action im Sidescroller Run and Gun Prinzip bringt wirklich den Spielspaß wieder zurück. Gut gealtert wie ein guter Wein präsentiert sich das bunte SciFi Abenteuer, welches besonders im Bezug auf Leveldesign und Soundtrack begeistert. Der gehobene Schwierigkeitsgrad bedarf sicherlich wieder einiges an Übung, dennoch ist die Steuerung sehr gut und direkt umgesetzt worden. Zahlreiche kleine Veränderungen, wie HUD UI oder Bildformat lassen sich einstellen, jedoch ohne den Klassiker an sich anzufassen. Somit kommt das damalige Feeling wie ein Flashback zurück. Das merken wir insbesondere durch den genialen Chris Hülsbeck Soundtrack, den das Spiel auf dem Amiga zu Ruhm geführt hat.