Werbung

Atomicrops Vorschau

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Atomicrops ist ein actiongeladener Roguelite-Landwirtschaftssimulator, indem du die letzte Farm im postapokalyptischen Ödland aufbauen und verteidigen musst. Ernte mutierte Feldfrüchte, heirate jemanden aus der Stadt, und bringe jeden mutierten Eindringling um!
 
FARMEN Ernten Sie eine reichliche Ernte, um die Menschheit zu erhalten… und einen riesigen Gewinn zu erzielen. Geben Sie Ihr Geld für Waffen- und Ausrüstungs-Upgrades aus, um Ihren Ertrag zu steigern.
 
 
 
HEIRATEN Woo und heirate einen verwandten Geist aus der Stadt, um mit dir zu kämpfen und zu farmen.
 
TÖTEN Bekämpfe bizarre postnukleare Schädlinge, die nach einem Teil deiner Ernte hungern. Verwandle deine Feinde in Dünger, um deine Erntequalität zu maximieren.
 
UPGRADEN Erforschen Sie die Weiten der Biome, um nützliche Relikte vergangener Farmen zu finden. Entdecken Sie rostige landwirtschaftliche Geräte, antike Gartengeräte und Bücher mit Anleitungen für den Garten, um Ihre landwirtschaftliche Leistung zu steigern.
 
FREUND Rekrutieren Sie ein Gefolge von Schweinekumpels, Hühnchenkumpels und Kuhkollegen, um die landwirtschaftlichen Aufgaben zu automatisieren. Atomicrops zu kultivieren ist eine schwierige Aufgabe, Sie brauchen jede Hilfe, die Sie bekommen können.

WERTUNG

 

  PRO
  + witzige Mischung
  + niedliche Pixeloptik
   
  CONTRA
  - nur englisch
  - kein Speichern
  - zu wenig Leben
  - nur im Epic Games Store

Robins Fazit:

Atomicrops bietet eine witzige Mischung aus Farming-Simulation und bunter Action. Kurzes Tutorial und wir sind sofort drin… aber irgendwie ging mir das zu schnell. Wir bekommen beim Start des Spiels zwar Samen zum Pflanzen, weitere gibt’s aber nur in der Stadt die wir bei erfolgreichem Abschluss des Levels betreten. Und natürlich gibt’s die nicht umsonst. Man muss also die kleine Farm verlassen, die anfangs gerade mal 3x3 Felder groß ist, und die Welt entdecken. Mit Glück finden wir weitere Samen und sogar andere nützliche Hilfsmittel. Leider kann das Spiel ziemlich frusten, wenn man mal nicht aufpasst. 4 Leben haben wir, welche aber nur mit Rosen aufgefüllt werden können, selbst wenn wir in der Stadt sind, werden wir nicht geheilt. Sind die 4 Leben dann mal weg, wars das und wir müssen ganz von vorne anfangen. Für mich ist das Spiel jetzt nichts Großartiges, da es einfach nicht mein Genre ist, aber für zwischendurch war es ganz okay.