Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Tanuki Justice ist ein intensives Action-Run-and-Gun-Spiel, in dem du in die Rolle von Tanuki-Geschwistern schlüpfst. Du musst dich im feudalen Japan Hunderten Gegnern stellen. Verschiedene Umgebungen mit allen möglichen Landschaftstypen, im Retro-Stil und schneller rhythmischer Musik sowie einer Vielzahl schwieriger Situationen werden dich in die guten alten Arcade-Spiele zurückversetzen. Einfaches, aber gehaltvolles Gameplay, das spektakuläre Action-Einlagen garantiert. Für mehr Spielspaß auch zu zweit spielbar. Bietet auch den geschicktesten Spielern eine Herausforderung. Die Zeit wird dir stets im Nacken sitzen.


WERTUNG

PRO
+
 Oldschool-Erinnerungen
+
 geringer Preis
+ hoher Schwierigkeitsgrad

CONTRA
-
 Soundtrack wiederholt sich ständig
-
 extrem bunt
- richtig frustrierend


Sebastians Fazit:

Ach waren das noch Zeiten, bockschwere Jump´n´Run Spiele begleiteten mich insbesonders in meiner Amiga Zeit. Frustrierend sind hier einige Joysticks zu Bruch gegangen. Auch bei Tanuki Justice müsst ihr ziemlich frustresistent sein, denn bereits nach einem Treffer segnet ihr das Zeitliche. Ähnlich wie z.B. ein Mega Man handelt es sich hierbei um ein 2D Jump´n´Run Game der alten Schule. Das bedeutet nicht nur bocke schwer, sondern auch knall bunt. Wir spielen einen japanischen Marderhund (ihr habt richtig gelesen) und müssen so manche ninjaartigen Gegner besiegen. Bewaffnet mit Ninja-Sternen können wir diese in verschiedenen Richtungen feuern und können auch einen Superschlag abfeuern. Nach ein wenig Übung könnt ihr die sechs Welten innerhalb einer Stunde lösen. Das ist natürlich sehr wenig, jedoch kann ich euch versichern, dass ihr aufgrund des Schwierikeitsgrads immer wieder an eure Grenzen stoßt.