Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
HUMANKIND ist ein historisches Strategiespiel, in dem du die Geschichte der Menschheit neu schreibst. Kombiniere Kulturen und erschaffe eine Zivilisation, die so einzigartig ist wie du.

ERSCHAFFE DEINE ZIVILISATION
Kombiniere bis zu 60 historische Kulturen und führe dein Volk von der Antike in die Neuzeit. Von den bescheidenen Anfängen als Stamm der Jungsteinzeit geht es als Babylonier durch die Antike, in der Klassik wirst du zu den Maya, im Mittelalter zu Umayyaden, dann in der frühen Neuzeit zu den Briten und so weiter. Jede Kultur hat ihr ganz eigenes Gameplay, wodurch es fast unendlich viele Möglichkeiten gibt, wie sich das Spiel entwickelt.



MEHR ALS NUR GESCHICHTE – ES IST DEINE GESCHICHTE

Erlebe historische Ereignisse, triff weitreichende moralische Entscheidungen und erziele wissenschaftliche Durchbrüche. Entdecke die Naturwunder der Welt oder errichte die bemerkenswertesten Bauwerke der Menschheit. Jedes Element des Spiels ist historisch korrekt. Kombiniere sie und erschaffe deine eigene Vision der Welt.

HINTERLASSE DEINE SPUREN IN DER WELT

Der Weg ist wichtiger als das Ziel. Ruhm ist eine neue und vergleichbare Siegesbedingung. Jede vollbrachte Großtat, jede getroffene moralische Entscheidung, jede gewonnene Schlacht steigert deinen Ruhm und hat bleibenden Einfluss auf die Welt. Der Spieler mit dem meisten Ruhm gewinnt das Spiel. Wirst du derjenige sein, der die Welt am stärksten prägt?

MEISTERE TAKTISCHE SCHLACHTEN AN LAND, ZU SEE UND IN DER LUFT

Jede Schlacht in HUMANKIND läuft wie ein rundenbasiertes Brettspiel auf der Weltkarte ab. Verteile deine Armeen und kommandiere jede Einheit einzeln, darunter die berühmten Krieger deiner Kultur mit ihren besonderen Fähigkeiten. Konstruiere Belagerungswaffen und erobere Städte. Kämpfe in großen Schlachten über mehrere Runden und zögere nicht, Verstärkung anzufordern!



WERTUNG

PRO
+
 Kampfsystem
+
 insgesamt 60 Völker
+ Tutorial hilft aber lässt einen experimentieren
+ Nomaden-Startphase

CONTRA
-
 Interface unübersichtlich
-
 kein großer Bezug zur Kultur wenn man wechselt


Hannahs Fazit:

Humankind könnte man vom ersten Blick her ganz klar als Civilization Klon bezeichnen. Doch es ist kein reiner Klon, sondern hat auch viele frische Elemente, wie das Kampfsystem. Hier werden die Truppen von der KI zusammen zu einem separaten Kampf gefasst und wir müssen sie clever positionieren, da es für viele Aspekte Boni gibt, wie etwa die Höhe des Geländes. Ein einzelner Trupp kann verschieden viele Männer beinhalten, je nach erforschter Technologie. Auch der Start ist anders, denn wir beginnen als Nomaden und müssen zunächst umherwandern und dabei Ziele erfüllen, wie Tiere zu jagen. Erst wenn wir eine gewisse Anzahl an Zielen erfüllt haben, können wir durch die Ruhmpunkte zur nächsten Ära voranschreiten. Generell ist das Ziel in jeder Ära Herausforderungen abzuschließen und damit möglichst viele Ruhmpunkte zu sammeln. Hier liegt ein großer Unterschied zu Civilization, denn manchmal lohnt es sich, noch ein wenig in einer Ära zu bleiben. In jeder neuen Ära wählen wir eine neue Kultur aus, welche unterschiedliche Boni bieten. Das Spiel bietet unzählig viele Facetten, ähnlich wie Civ. Grafik und Sound sind hier auch wunderschön und atmosphärisch gestaltet und man kann festhalten, dass wir hier einen ebenbürtigen Konkurrenten für Civilization haben.