Phantom Doctrine - Update bringt neue Features

Good Shepherd Entertainment und der unabhängige Entwickler CreativeForge Games haben ein neues kostenloses Content-Update veröffentlicht, das dem Strategiespiel Phantom Doctrine auf Windows PC eine Unterstützung für die Erstellung von benutzerdefinierten Inhalten und mehr bringt. Darüber hinaus können Spieler und Doppelagenten das Spiel von jetzt an bis Donnerstag, den 28. Februar mit 50% Rabatt bei Steam erwerben.

Dieses neueste und kostenlose Update für Phantom Doctrine bietet Unterstützung für die benutzerbasierte Inhaltserstellung und ermöglicht es Spielern, die Grundlagen ihrer Spionageagenturen zu ändern, indem sie sich in die deklassierten Parameterblätter, Bilder und Textdateien des Spiels einklinken, um bestehende Geschichten zu bearbeiten oder sogar neue zu erstellen. Das Update enthält auch zusätzliche Inhalte des Untersuchungsausschusses, verbesserte Unterstützung für Ultrawide-Auflösungen und eine Vielzahl von technischen Korrekturen und Verbesserungen.

Phantom Doctrine ist ein rundenbasiertes Spionage-Taktik-Spiel, das auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges spielt. Und so muss man zum Experten darin werden, aus dem Schatten heraus gegen überwältigende Widrigkeiten zu kämpfen - als Anführer einer verdeckten Organisation, die gegen eine globale Verschwörung ermittelt. Spieler trainieren Agenten, untersuchen spannende Fälle und erforschen modernste Technologien an ihrer Basis und infiltrieren dann feindliche Einrichtungen, decken deren Pläne auf und beseitigt gegnerische Vermögenswerte mit geschickter Tarnung oder durch roher Gewalt. Die tiefgehende Einzelspielerkampagne von Phantom Doctrine erlebt man dabei auf Wunsch aus verschiedenen Perspektiven - als KGB-Geheimdienst oder als abtrünniges CIA-Kommando - und stellt sich der Herausforderung mit New Game Plus-Durchgängen, mit freischaltbaren Story-Inhalten und einer Mossad-Kampagne.

Für weiterführende Informationen besucht man https://www.PhantomDoctrine.com und folgt @PhantomDoctrine und @GoodShepherdEnt auf Twitter.